Meine Lieblingsstelle

Wie soll man eigentlich von dem Ewigen, dem ganz Anderen, von Gott sprechen? Kann man eigentlich etwas über ihn aussagen? Ist unsere Sprache dafür überhaupt geeignet? Im alten Israel hat man von Gott anthropomorph, also wie von einem Menschen gesprochen. Dabei scheute man auch nicht davor zurück, Aussagen über Gottes…

weiterlesen

Theozoologie, Adrenochrom und Xavier Naidoos christlicher Fundamentalismus in Corona-Zeiten

Blog Himmelsleiter

I Theozoologie: Jörg Lanz v. Liebenfels „Theozoologie oder die Kunde von den Sodoms-Äfflingen und dem Götterelektron… eine Einführung in die älteste und neueste Weltanschauung und eine Rechtfertigung des Fürstentums und des Adels“. Gleich beim Aufschlagen des in Jugendstileinband gedruckten Buches, 1990 in einem Potsdamer Buchantiquariat entdeckt, schlug mir das biblische…

weiterlesen

Großes Gemäuer, kleine Stadt – Kloster Merten und Stadt Blankenberg a. d. Sieg

himmelsleiter blog

Ein Gastbeitrag von Markus Juraschek-Eckstein M.A. Die ehemalige Augustinerinnen-Klosterkirche St. Agnes in Eitorf-Merten zählt zu den besterhaltenen romanischen Bauten des Rheinlands. Nahezu unverfälscht erscheint die um 1180 von den Grafen von Sayn gestiftete Kirche mit der imposanten Turmanlage dem Betrachter. Der unvollendete Nordturm lässt zwar die Verwandtschaft zum fast zeitgleichen,…

weiterlesen

Statt Akademie: Hygiene auf der Himmelsleiter

himmelsleiter blog

Gastbeitrag von Margarete Preis Kirchengemeinde Urdenbach, Mitglied des Kreissynodalvorstandes Lagebericht von der Himmelsleiter, Mai 2020 (orientiert am Eckpunkte-papier der Landeskirche zur verantwortlichen Gestaltung von Gottes-diensten in den Gliedkirchen der EKD): Der Sitz- bzw. Stehabstand zwischen den Personen auf der Leiter muss eineinhalb bis zwei Meter in jede Richtung betragen, so…

weiterlesen

Die Viren und die Düsseldorfer Muslime

himmelsleiter blog

Interview von Dr. Uwe Gerrens mit Redouan Aload-Ali Mein Gesprächspartner Redouan Aoulad-Ali stammt aus Düsseldorf. Beruflich arbeitet er in einer Sozialagentur und engagiert sich für „fair trade“ und Umweltschutz in den Moscheen. Ehrenamtlich hat ihn der Moscheeverein „Masjid Assalam“, der zurzeit den ersten Moscheebau Düsseldorfs in Reisholz baut, in den…

weiterlesen

Das Leiden der Anderen

himmelsleiter blog

Morgen ist ein besonderer Tag. In Frankreich ist es der national gefeierte „Tag der Befreiung“, ein schul- und arbeitsfreier Tag für die meisten Franzosen. Neuerdings gibt es in Deutschland Bestrebungen, diesen Tag zum bundesweiten Feiertag zu machen. (https://www.stern.de/politik/8–mai-ein-feiertag–untersuetzung-fuer… ). Auch im Blick auf unsere Verfassung, die wir liebevoll „Grundgesetz“ nennen,…

weiterlesen

Heuernte im Himmelreich? Oder: „Kein Spatz fällt zur Erde ohne dass!“ Zum Tode von Per Olov Enquist (*1934 † 25. April 2020)

himmelsleiter blog

Der Fuchs weiß viele Dinge, aber der Igel weiß eine große Sache. Wer diesen Satz der griechischen Antike verstehen möchte, kann das anhand des Werkes eines der großen Autoren Schwedens versuchen. Zwar wusste Per Olov Enquist, der seine Karriere nach Abschluss des Studiums der Literaturwissenschaften als Journalist begann, viele Dinge….

weiterlesen

Leben auf dünnem Eis

himmelsleiter blog

Die Corona-Pandemie macht uns allen schwer zu schaffen. Unser normales Leben ist ausgebremst. Der Alltag ist ein anderer geworden. Was selbstverständlich war, ist nicht mehr selbstverständlich. Sich nicht anzustecken, das ist im Moment das Allerwichtigste. Deswegen lassen wir große Vorsicht walten in allem, was wir tun. Selbst das Einkaufen im…

weiterlesen

„Worte sind Brücken“

Er war Lehrer und, wider Willen, Leiter einer Volksschule im niederösterreichischen Gablitz. Für kurze Zeit nur, denn sein Leben lang suchte ihn eine tiefe Schwermut heim. Doch es gehört zu den wunderbaren Eigentümlichkeiten unserer Existenz, dass ein Mensch, gefangen im Kerker der eigenen, verdunkelten Seele und außerstande, die Schönheiten des…

weiterlesen