Fairness – ein Gedankenexperiment

Dr. Martin Fricke

Ist es fair, wenn vollständig Geimpfte in der Corona-Pandemie mehr Freiheiten genießen dürfen, während Impfwillige, aber noch nicht Geimpfte mehr oder weniger harte Einschränkungen hinnehmen müssen? Ja, sagen die einen. Weil die Beschränkung grundlegender Freiheitsrechte in einem freiheitlichen Rechtsstaat nur eine absolute Ausnahme sein darf, die sofort aufgehoben werden muss,…

weiterlesen

Auf nach Narragonien!

Zum 500. Todestag des Sebastian Brant, Autor des Narrenschiffs Wir sind im Jahr 1494 und ein Humanist der frühen Neuzeit wundert sich über die Zustände, die er beobachten muss. Die ausgehende Welt des Mittelalters ist voller Dummheit, Laster und Narrheit soweit das Auge des gottesfürchtigen Sebastian Brant reicht. Er ist…

weiterlesen

Das Goethe-Hafez-Denkmal und der Kinderwagen

Wer in den letzten Jahren in Weimar war, kennt das dortige Goethe-Hafez-Denkmal (und wer es nicht kennt, kann bei Wikipedia alles darüber nachlesen). Es erinnert an Goethes Gedichtsammlung des West-Östlichen Diwan, mit der der Weimarer Dichter (1749-1832) seine Bewunderung für persischen Dichter Hafez (gest. 1390) ausdrückte, dessen „Diwan“ gerade durch…

weiterlesen

Packpapier aus Gold

Heute hat Immanuel Kant Geburtstag. Es ist der 297. Und deshalb steht davon heute wahrscheinlich nichts in den Zeitungen, die es ja immer rund haben wollen und die ich noch nicht lesen kann, bevor ich hier schreibe. Unabhängig davon, ob nun Kant wirklich der wichtigste deutschsprachige Philosoph der Aufklärung oder…

weiterlesen

Jubiläumsalarm!!

Zum 500. Jahrestag von Luthers Auftritt auf dem Reichstag zu Worms 1521. In diesen Tagen jährt sich zum 500. Mal ein Ereignis, das nicht nur die Kirchengeschichte, sondern die gesamte europäische Geschichte geprägt hat. Es ist eines jener Ereignisse, die die 500jährige Gelegenheit, ins kulturelle Gedächtnis einzusickern, reichlich genutzt haben….

weiterlesen

„Die heutige Predigt war unerträglich“

Zurzeit erbittet der Evangelische Kirchenkreis Düsseldorf ein „Bürgergutachten“, in dem die Düsseldorfer Bürgerinnen und Bürger ihre Wünsche und Erwartungen an die Evangelische Kirche formulieren sollen. Früher gehörte ein viel größerer Teil der Bevölkerung einer Kirche an; der Kontakt fand stärker auf der direkten Ebene statt und wahrscheinlich oft mündlich. Manch…

weiterlesen