Sie haben nicht gebetet…

„You didn’t pray“ waren die Worte, mit denen verschiedene Pfarrer*innen in den U.S.A. die Aktion des Präsidenten kritisierten, als dieser sich vor Monaten für ein Foto mit der Bibel in der Hand vor einer Kirche aufstellte. Bei allem „Werben“ für die christlich-evangelikale Wählerschaft in den U.S.A. ist für Donald Trump…

weiterlesen

Scala Napoletana

Neapel ist eine aus dem antiken Grund Europas emporgewachsene Stadt mit zahlreichen Zugängen zur Unterwelt, doch ebenso häufig kann man unverhofft eine Himmelsleiter entdecken. Himmelsleitern sind in meiner Vorstellung schmal und steil. Von solchen Verbindungen der dunklen Altstadtgassen zu luftigen Höhen gibt es aus der Zeit vor der Einrichtung viel…

weiterlesen

Einmal Langeweile und zurück?

„Alle Fürsten langweilen sich: ein Beweis dafür ist, dass sie auf die Jagd gehen.“ So formulierte Charles de Secondat, besser bekannt als Baron de Montesquieu (1698-1755). Das Phänomen, das wir im Deutschen mit dem Begriff Langeweile bezeichnen, hängt also unmittelbar mit dem sozialen Status und dem Einkommen eines Menschen zusammen….

weiterlesen

Leben mit Grenzen

Vom Wert des beschädigten LebensMeditationen in der „Corona-Krise“ Um heute zu leben, reicht es zu vegetieren. Um morgen zu leben, muss ich handeln. Und da nicht sicher ist, dass ich übermorgen nicht lebe, muss ich heute so handeln, als würde ich nächste Woche, gar in ein paar Jahren noch leben….

weiterlesen

Elektrizität, Assekuranz und Penicillin

Gedanken in der „Corona-Krise“ (Fortsetzung des Blogbeitrags vom 18.6.) Leben mit einer andauernden Krankheit bedeutet Leben im Bewusstsein der eigenen Grenzen und Beschädigungen. Und Alltag in der „Corona-Krise“ bedeutet, dass auf einmal alle darüber reden – wieder darüber reden –, dass das Leben gefährdet, bedroht und unsicher ist. Nicht nur…

weiterlesen

Auch ein frommer (evangelischer) Maler brauchte Geld (vom katholischen Kaiser)

Bemerkenswertes und Überraschendes u.a. zur Reise Albrecht Dürers in die Niederlande 1520/21. Hätten Sie gedacht … dass Albrecht Dürers Mutter Barbara 13 Kinder hatte, von denen nur die drei Söhne (Albrecht, Endres und Hans) das Erwachsenenalter erreichten. Endres übernahm die Goldschmiedewerkstatt vom Vater. Hans, der Nachkömmling war Lehrling und Geselle…

weiterlesen

Statt Akademie: Hygiene auf der Himmelsleiter

himmelsleiter blog

Gastbeitrag von Margarete Preis Kirchengemeinde Urdenbach, Mitglied des Kreissynodalvorstandes Lagebericht von der Himmelsleiter, Mai 2020 (orientiert am Eckpunkte-papier der Landeskirche zur verantwortlichen Gestaltung von Gottes-diensten in den Gliedkirchen der EKD): Der Sitz- bzw. Stehabstand zwischen den Personen auf der Leiter muss eineinhalb bis zwei Meter in jede Richtung betragen, so…

weiterlesen