Appropriation – oder: Was Winnetou mit der Theologie zu tun hat

In dem Kinofilm „Der junge Häuptling Winnetou“ gibt es eine Szene, in der Winnetou und sein Freund Tom Silver durch die brütend heiße Steppe reiten. Tom schwitzt ohne Ende. Irgendwann dreht er sich zu Winnetou um, dem die Hitze nichts anzuhaben scheint, und fragt: „Schwitzen Indianer eigentlich?“ „Rassismus pur“, sagen…

weiterlesen

Kirche in der und für die Krise – eine Gemeinde, mit den Menschen, charismatisch, theologisch am Puls der Zeit

Die Krise ist der Normalfall geworden. Wahrscheinlich war sie das immer schon. Zuviel Ordnung, ein Übermaß an Routine würde uns der Spannkraft berauben, die das Trachten nach dem Reich Gottes (Matthäus 6,33) braucht. Nur stand uns die Krise selten so drastisch vor Augen, trifft uns scheinbar so unmittelbar in´s Mark…

weiterlesen

Schöne Sommerferien – mit Musik!

Einen sommerlichen Blogbeitrag wünscht sich die Schriftleitung. Leicht soll er sein, ermutigend, passend für´s Urlaubsgepäck. Gar nicht so einfach, denke ich; am Ende eines Schuljahres gehen einem erbauliche Ideen aus, nach einer langen Kirchenkreis-Saison ist das Gespür für Leichtigkeit ziemlich geschrumpft. Also beschließe ich, einfach von meinem Übergang in die…

weiterlesen

Was lernen wir aus dem Bürgergutachten?

Einige praktische theologische Überlegungen dazu… Im letzten Jahr hat der Evangelische Kirchenkreis Düsseldorf mit dem Institut für Demokratie- und Partizipationsforschung der Bergischen Universität Wuppertal ein Bürgergutachten durchgeführt. Fast 200 Bürger*innen Düsseldorfs formulierten unter der Überschrift „Glaube in der Stadt“, was sie von der Evangelischen Kirche erwarten. Die Ergebnisse können Sie…

weiterlesen

Die Kirche und die Große Transformation – oder: Aus gutem Grund Evangelisch!

Dr. Martin Fricke

Vor 77 Jahren prägte der österreichische Wirtschaftssoziologe Karl Polanyi den Begriff der Großen Transformation. Er beschrieb damit den tiefgreifenden wirtschaftlichen und staatlichen Wandel der westlichen Gesellschaftsordnungen in den letzten Jahrhunderten. Aber fast möchte man meinen, ein Gespür für diese Große Transformation sei erst heute im allgemeinen Bewusstsein angekommen. Erst heute realisieren wir, dass…

weiterlesen

Von der Verborgenheit Gottes – oder: fides semper reformanda

Dr. Martin Fricke

Anders als die Naturwissenschaften hat die Philosophie es nicht mit den Dingen selbst zu tun, sondern mit dem Nachdenken über sie. Darum gibt es in ihr keinen experimentellen Fortschritt und kaum neue Entdeckungen. Ihre großen Fragen scheinen ausdiskutiert zu sein oder sich als prinzipiell unbeantwortbar erwiesen zu haben. Aber ist…

weiterlesen

Empörung und Sachlichkeit

Dr. Martin Fricke

„Empört Euch!“ hieß vor elf Jahren ein kleines, kaum 20 Seiten starkes Büchlein des inzwischen verstorbenen französischen Diplomaten und Essayisten Stéphane Hessel (1917-2013). In der Zeit der deutschen Besatzung Frankreichs selbst Kämpfer der Résistance und Überlebender des Konzentrationslagers Buchenwald, fordert Hessel die Jüngeren darin vehement zu (friedlichem!) Widerstand gegen Ungerechtigkeit,…

weiterlesen