Aus aktuellem Anlass erinnert: Die Lehre vom Gerechten Krieg

Darf man sich als Christ:in an einem Krieg beteiligen? Die Lehre vom „gerechten Krieg“ versucht ‚gerechte‘ und ‚ungerechte‘ Kriege zu unterscheiden, an den einen darf man sich beteiligen, an den anderen nicht. Doch ist die Lehre vom gerechten Krieg älter als das Christentum. Die wichtigste vorchristliche Quelle, Ciceros „De re…

weiterlesen

Polizeiarbeit wie sonntags im „Tatort“?

Dirk Sauerborn, Kontaktbeamter für Muslimische Institutionen/ interkulturelle Angelegenheiten Mein Gesprächspartner, Dirk Sauerborn, ist „Kontaktbeamter Muslimische Institutionen (KMI) – Ansprechpartner für interkulturelle Angelegenheiten im Polizeipräsidium Düsseldorf“, Polizeihauptkommissar und geht am 30.6.2022 den Ruhestand, hat aber bis dahin nur noch knapp 30 Arbeitstage, ansonsten dienstfrei, Urlaub und Resturlaub. Gerrens: Lieber Dirk. Als…

weiterlesen

„Theologie ist spannender als ein Krimi“

Leiter der Evangelischen Stadtakademie, Dr. Dietrich Knapp, geht im Februar 2022 in den Ruhestand. Ein Interview von Ulrike Karpa, Pressestelle, Evangelischer Kirchenkreis Düsseldorf mit Dr. Knapp Düsseldorf (evdus). Die Evangelische Stadtakademie hat einen festen Platz unter den Bildungsträgern in Düsseldorf. Sie ist seit über 50 Jahren ein offenes Forum für…

weiterlesen

Literatur ist ein „Angstfresserchen“

„In der Welt habt ihr Angst“, heißt es im Johannes-Evangelium und sogleich folgt der Trost: „aber seid getrost, ich habe die Welt überwunden.“ Der Dichter und Journalist Gerd Semmer, der in den 1950er und 1960er Jahren in Düsseldorf arbeitete und publizierte, beginnt sein Gedicht „Atom Atom – es dämmert“ 1955…

weiterlesen

Abschiedlich leben

Unsere Gesellschaft scheint in Neuanfänge verliebt zu sein. Öffnet ein besonderes Geschäft in einer Einkaufsmeile oder in einem großen Shopping-Center neu, so wird das groß in Zeitungen, auf Plakaten und im Internet beworben. Wird eine Kultureinrichtung neu eröffnet, gibt es ebenfalls eine Welle an öffentlicher Wahrnehmung. Die Nachricht, dass eine…

weiterlesen

Neapolitanische Krippen in Düsseldorf

Die neapolitanische Krippentradition ist ein höchst inklusives Gefüge alter und neuer Charaktere, die ihren Höhepunkt im Barock hatte, bis heute aber auch in vielen Handwerkerbetrieben rund um die Krippenbauergasse San Gregorio Armenio fortgeführt wird. In einem deutsch-italienischen Kunstprojekt an der Düsseldorfer Thomas Schule hat die Künstlerin Susanne Ristow mit Grundschülern…

weiterlesen